BN erstmals beim Fürther Kirchweihzug

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des BUND Naturschutz hat unser Natur- und Umweltschutzverband 2013 erstmals am Erntedankfestzug zur Fürther Kirchweih teilgenommen.

Das gesamte Team vor dem Festwagen

09.10.2013

Der BN-Beitrag stand unter dem Motto: "100 Jahre BUND Naturschutz - Vielfältige Ernte von fränkischen Obstwiesen". Es weist darauf hin, dass in vielen fränkischen Kreisgruppen Obstbaumbestände in der freien Landschaft erhalten und gepflegt werden. Damit wird nicht nur ein Beitrag zur Sicherung der historisch gewachsenen Sortenvielfalt geleistet, sondern sie dienen auch als wichtige natürliche Lebensräume für eine Vielzahl von Vogelarten, für Bienen, Hornissen, Schmetterlinge und andere heimische Tiergruppen.

Das dort gewonnene Obst wird natürlich ohne den Einsatz von Kunstdüngern und Spritzmitteln gewonnen. Die Ernte ist ein wichtiger Bestandteil der Pflege auf einer Obstwiese und belohnt den ganzjährigen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer. Ohne Pflegemaßnahmen würden die Obstwiesen verbuschen und sich zu Wald entwickeln. Damit wäre aber dieser Lebensraum für viele charakteristische Tierarten der freien Landschaft verloren. Zahlreiche Obstwiesen sind in den letzten Jahrzehnten bereits aus den fränkischen Landschaften verschwunden, weil sie der intensiven Nutzung im Weg waren oder ihre Pflege zu beschwerlich erschien.

Mit seinem Beitrag hat der BUND Naturschutz die Früchte aus diesen bedrohten Landschaftsbestandteilen in den alljährlichen Erntedank mit einbezogen. Der Festwagen wurde außer mit Äpfeln und Birnen auch mit Wildfrüchten, wie Hagebutten, Schlehen, Ebereschen- und Weißdornbeeren, gestaltet. Auch diese können zu zahlreichen Produkten wie Marmeladen oder Säften verarbeitet werden. Die Früchte stammten von BN-Grundstücken der Kreisgruppen Fürth-Land und Ansbach. Mit diesem Beitrag wollen wir auch alle Gartenbesitzer anregen, heimische Gehölze in ihren Gärten anzupflanzen und dort auch wilde Ecken zuzulassen.

Auf der drei Kilometer langen Strecke durch die Fürther Innenstadt wurden der BN-Festwagen und die teilnehmenden Aktiven von viel Applaus begleitet. Diese schöne Aktion wurde von den BN-Kreisgruppen Fürth-Stadt und Fürth-Land getragen, wobei knapp 30 Mitglieder an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren. Treibende Kraft war dabei Ulla Lippmann aus Oberasbach, die das Projekt mit viel Ausdauer auf den Weg gebracht hat. Ein herzlicher Dank gilt allen, die zu dieser sehr gelungenen Aktion beigetragen haben.