Fürther Stadtgrün

Gerade dort, wo viele Menschen dicht zusammenleben, ist urbanes Grün wesentlicher Bestandteil einer lebenswerten Stadt. Negative Begleiterscheinungen des Bevölkerungswachstums können nur dann wirksam begrenzt werden, wenn die "grüne Infrastruktur" im Sinne einer klima- und umweltfreundlichen Stadtentwicklung aktiv gefördert wird.

Daran mangelt es in Fürth. Seit der Eröffnung des Südstadtparks im Jahr 2005 ist kaum noch urbanes Grün hinzugekommen, sondern vor allem verloren gegangen. Gleichzeitig ist die Einwohnerzahl um mehr als 10.000 gestiegen. Fürth zehrt beim Stadtgrün immer stärker von seiner Substanz, die zweifellos gut, aber nicht endlos belastbar ist.