Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite
  • BN-Shop
  • Links

Fürther Themen

  • Übersicht
  • TTIP, CETA & Co.

Energiewende und Klimaschutz

Baumschutz in Fürth

Aufgrund der Bedeutung der Altbaumbestands für Natur und Umwelt in der Stadt hat sich hat sich der BUND Naturschutz bereits zu Beginn der 80er Jahre für eine Baumschutzverordnung in Fürth eingesetzt.
Die geltende Fassung der  Baumschutzverordnung der Stadt Fürth stammt vom 2. Februar 2015.


Baumschutz ist auch Klimaschutz - Fürther Baumschutzverordnung wirksam erhalten!

Große Bäume sind in der Stadt unverzichtbar. Sie regulieren das Stadtklima, filtern Staub und Schadstoffe aus unserer Atemluft, bieten Lebensraum für viele Vogelarten und schenken uns Naturerleben vor unserer Haustür. Deswegen gibt es seit Mitte der 80er Jahre in Fürth eine Baumschutzverordnung.

"Zu fällen einen schönen Baum // braucht's eine halbe Stunde kaum. // Zu wachsen, bis man ihn bewundert, // braucht er, bedenk es, ein Jahrhundert." - Eugen Roth

Im Januar 2015 hat der Fürther Stadtrat beschlossen, den Stammumfang, ab dem die Laub- und Nadelbäume unter Schutz stehen, von 60 auf 80 cm zu erhöhen. Weitergehende Abschwächungen und eine im Entwurf ursprünglich enthaltene Verkomplizierung der Baumschutzverordnung konnten durch die fundierten Einwände von Bürgern und Naturschutzverbänden zum Glück verhindert werden.

Doch haben sich bereits bisher viele Fürtherinnen und Fürther beim BUND Naturschutz über umfangreiche Baumfällungen und über nachlässigen Umgang mit großen Bäumen beklagt.